;

 
SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Archiv: Juni 2022

Deutsch-Französische Judo Jugendbegegnung 2022

Im Judo ist das Trainieren mit vielen verschiedenen PartnerInnen und damit auch das voneinander Lernen besonders wichtig, um eigene Techniken verbessern zu können. Daher ist zum kulturellen, sportlichen und freundschaftlichen Austausch die Judoabteilung des SV Anzings eine Partnerschaft mit dem Judoverein „CLAM Evian“ eingegangen.
2018 war der SV Anzing mit Kindern und Jugendlichen in Evian am Genfer See zu Gast.  Nun kam nach langer Vorbereitung über Christi Himmelfahrt ein 5-tägiger Rückbesuch der französischen Judoka zustande. 30 Kinder und Jugendliche von „CLAM Evian“ kamen zusammen mit ihren Trainern und Betreuern.

Die beteiligten Vereine SV Anzing, ESV München Ost, VfR Garching und Budo-Club Ismaning gestalteten jeweils einen Tag mit Judotraining und gemeinsamen Aktivitäten für die Gäste.

Am Freitag begrüßte der SV Anzing die französischen Gäste zum Training in Anzing. Aufgrund des Engagements des Anzinger Trainers Sébastien Chéreau konnten die im Judo bekannten Stoll-Zwillinge, Amelie und Theresa, für das Training gewonnen werden. Die aktiven Spitzensportlerinnen und Olympiateilnehmerinnen stellten in dem Training ihre Spezialtechniken vor. Unter der Anleitung der beiden Profis trainierten insgesamt 70 JudokämpferInnen von klein bis groß. Besonders gefreut haben sich die französischen Gäste über den Kontakt auf Augenhöhe und persönlichen Verbesserungstipps der beiden Spitzenathletinnen. Ende des Trainings konnten sich die Anzinger Judoka im Randori (Übungskampf) mit den Franzosen sowie den Stoll-Schwestern messen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Besuch von Bürgermeisterin Kathrin Alte und Vereins Vorständin Felizitas Bauer, die dem Partnerverein CLAM Evian ein Geschenk überreichten.

Nach dem gemeinsamen Training in Anzing ging es dann weiter zum ESV München Ost. Hier stellten die Judoka selbst Sushi her, während die Trainer den Abend bei gemütlichen Gesprächen über verschiedene Judotechniken ausklingen ließen.
Für die Kinder und Jugendlichen war das eine tolle Möglichkeit neue Kontakte zu den Franzosen zu knüpfen, Sprachbarrieren zu überwinden, neue Techniken zu lernen und das wichtigste gemeinsam Spaß zu haben.

Ausgetüftelt hatten die diesjährige Begegnung die Brüder Christophe (Clam/Evian) und Sébastien (SV Anzing/ESV München Ost) Chéreau. Gefördert wird die Begegnung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW / OFAJ).

Theresa Stoll zeigt ihre Spezialtechnik: Uchi-Mata
Diesen Artikel kommentieren